Das museumspädagogische Konzept bemüht sich besonders um Kinder und Schulklassen. Die Angebote reichen von allgemeinen Führungen zur Stadtgeschichte und Salzgewinnung bis hin zu thematischen Führungen; z. B. zur Ur- und Frühgeschichte und Geschichte des Mittelalters. In enger Zusammenarbeit mit den Schulen im Landkreis werden Projekte (z. B. „Leben vor 100 Jahren“) und Projekttage unterstützt. So wird Geschichte anschaulich vermittelt. Vorträge und Filme oder Dias erreichen ein Übriges. Das Salzlandmuseum bietet reichlich Anschauungsmaterial, das die Schüler aus nächster Nähe betrachten und mitunter auch anfassen können (z. B. Steingeräte der Steinzeitmenschen).

Im Rahmen größerer Events (Kindermuseumsnacht, Weihnachtsmarkt) werden eigene pädagogische Konzepte umgesetzt. Durch Forschungsaufträge, die die Schüler im Museum durchführen und im Rahmen von Schulpraktika, ist eine Kooperation mit den Lehrern und Schülern garantiert. Schüler werden zeitweise auch in die Museumsarbeit einbezogen.